Chi-qu linear-mit-linear

T-Test, U-Test, F-Test sowie weitere Tests und Gruppenvergleiche aller Art mit SPSS.

Chi-qu linear-mit-linear

Beitragvon MeLiPl2301 » Do 27. Jun 2024, 15:37

Hallo,

Ich arbeite aktuell an der Statistik bei der Arbeit. Ich habe ein paar Sachen was ich nicht verstehe. Habe in der Tumordiagnostik zwei Gruppen verglichen. Dabei ist ein Punkt der Lymphknotensatus. Bei dieser ordinalen Variable habe ich in beiden Gruppen in höheres Stadien nur ein paar einzelne Fälle. Ich habe es mit chi-qu linear-mit-linear Funktion ausgewertet. Ich verstehe aber nicht ob ich dabei asymptomatische Signifikanz oder exakt zweiseitig nehmen soll.
Vielen Dank und liebe Grüße
MeLiPl2301
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Jun 2024, 15:26
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Chi-qu linear-mit-linear

Beitragvon ponderstibbons » Do 27. Jun 2024, 19:07

Wie groß ist die Stichprobe?
Und wieso kein U-test?

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 2502
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 256 mal in 255 Posts

Re: Chi-qu linear-mit-linear

Beitragvon strukturmarionette » Do 27. Jun 2024, 19:09

Hi,

Tumordiagnostik zwei Gruppen verglichen. Dabei ist ein Punkt der Lymphknotensatus

- Messprocedere?
- Zustandekommen der Gruppen und Bedeutung der Kategorisierung?
- n1?; n2?
- Thema und Fragestellung?

ob ich dabei asymptomatische Signifikanz oder exakt zweiseitig

zunächst: siehe oben

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 2482
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 122 mal in 122 Posts

Re: Chi-qu linear-mit-linear

Beitragvon MeLiPl2301 » Do 27. Jun 2024, 20:53

Hallo,

Ich habe zwei OP.Techniken verglichen. quasi erste Kohorte ist ein Verfahren mit über 200 Fälle und 2 Kohorte ist anderer Verfahren mit 100 Fälle. eine Variable ist Vergleich des Lymphknoten-Status von den beiden Kohorte. diese Variable hat aber 5 Klassen die nach rang der befallenen Lymphknotenklasse sortiert sind. In der ersten Klasse sind viele fälle und in den letzen nur paar einzelne Fälle. Ich wollte die beiden Kohorte miteinander mit chi-qu vergleichen und wegen Ordinaler variable, was nach rang sortiert ist linear-by-linear Funktion nehmen. weil in der letzten klasse innerhalb der variable nur einzelne fälle waren, bin ich mir nicht sich ob ich symptomatische Signifikanz oder exakte nehmen soll.
Vielen Dank
MeLiPl2301
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Jun 2024, 15:26
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Chi-qu linear-mit-linear

Beitragvon strukturmarionette » Do 27. Jun 2024, 23:39

Hi,

Ich habe zwei OP.Techniken verglichen

- dazu ist m.E. zumindest ein Messwiederholungsdesign erforderlich.
- das scheint aber nicht vorhanden zu sein

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 2482
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 122 mal in 122 Posts


Zurück zu Tests und Gruppenvergleiche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste