Missing values und Interklassen-Korrelationen

Reliabilitätsanalysen von Konstrukten und Skalen mit SPSS

Missing values und Interklassen-Korrelationen

Beitragvon xr-town-juniorx » Do 22. Mär 2018, 21:26

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem bei meiner Masterarbeit mit Interklassen-Korrelationen.
Insgesamt hab ich 10 Objekte und drei Beobachter und möchte die Übereinstimmung messen.
2 Objekte wurden von allen drei Beobachtern bewertet. Die anderen acht Objekte wurden nur von zwei Beobachtern bewertet.
Nun habe ich in einiger Forschungsliteratur gelesen, dass ich Interklassen-Korrelationen zur Bestimmung der Beurteiler-Reliablität verwenden kann.
Ich soll die oneway random Einstellung verwenden (da nicht alle Beobachter alle Objekte bewertet haben).
Nun schließt spss bei meinen Analysen die Fälle listenweise aus, bei denen Werte fehlen. Somit werden nur zwei Datenreihen zur Analyse herangezogen.

Frage A: Weiß jemand, wie ich alle Werte einbeziehen kann?
Eine Schätzung fehlender Werte macht aus meiner Sicht keinen Sinn, da es sich um eine sehr kleine Stichprobe handelt.

Frage B: Wäre es auch möglich statt drei Beobachtern zwei zu verwenden (die Werte von zwei Beobachtern zu einem zusammen zu schmeißen)?

Ich wäre sooooo froh wenn jemand eine Antwort hätte.. :roll:

Liebe Grüße,
Simon
xr-town-juniorx
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Mär 2018, 20:56
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Missing values und Interklassen-Korrelationen

Beitragvon ponderstibbons » Do 22. Mär 2018, 22:11

ponderstibbons
 
Beiträge: 1392
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 136 mal in 136 Posts


Zurück zu Reliabilitätsanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron