Cronbach alpha für offene FRagen??

Reliabilitätsanalysen von Konstrukten und Skalen mit SPSS

Cronbach alpha für offene FRagen??

Beitragvon bupsi » Sa 18. Apr 2015, 08:47

Hallo,
eine Frage. Ich habe bei meinem Fragebogen eine offene Frage die lautet: "Wieviel würden Sie für das Produkt bezahlen? _____€". Das Feld enthält nur Zahlen mit 2 Dezimalstellen.

Nun meine Frage: kann ich diese eine Antwort irgendwie nach der Reliabilität testen oder ist das nicht möglich weil es nur eine Frage ist, und dazu noch eine offene Frage?

Wäre voll super wenn mir jemand helfen kann!

Andrea
bupsi
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 17:40
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Cronbach alpha für offene FRagen??

Beitragvon ponderstibbons » Mo 20. Apr 2015, 09:07

kann ich diese eine Antwort irgendwie nach der Reliabilität testen

Ja.
oder ist das nicht möglich weil es nur eine Frage ist, und dazu noch eine offene Frage?

Nein.

Allerdings ist Cronbachs Alpha hier natürlich kein Thema, wie Du schon vermutest.
Messwiederholungs-Reliabilität geht.
ponderstibbons
 
Beiträge: 1392
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 136 mal in 136 Posts

Re: Cronbach alpha für offene FRagen??

Beitragvon Koko » Di 6. Aug 2019, 09:41

Guten Tag,

ich habe ebenfalls eine Frage zu Cronbachs Alpha. Meine Professorin möchte, dass wir die Reliabilität mittels Cronbachs Alpha berechnen und Skalen zusammenfassen. Mittlerweile denke ich, dass es eigentlich nicht möglich ist. Unter anderem kann es wahrscheinlich nicht berechnet werden da für zwei nominale Variablen eine Mehrfachauswahl möglich ist. Dann gibt es noch eine weitere nominale Variable, die nur einen Freitext enthält und demnach für die Reliabilitätsanalyse auch garnicht erst zur Auswahl steht.

Könnte man Cronbachs Alpha berechnen, indem man die zwei ersten Variablen zusammenfasst? Bis jetzt ist mir dies noch nicht gelungen und es ist wahrscheinlich auch garnicht möglich? Ich habe versucht, die Variablen in eine neue umzucodieren - erfolglos. Hat jemand eine Lösung, wie man die Reliabilität berechnen könnte? Cohens Alpha? :shock:

Und eine letzte Frage - wie fasst man Skalen in SPSS zusammen? Bspw. eine Skala von "überhaupt nicht interessiert" bis "äußerst interessiert" mit 5 Auswahlpunkten. :?

Vielen Dank für eure Hilfe! :oops:
Koko
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 6. Aug 2019, 09:19
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Reliabilitätsanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron