Fehlende Werte berechnen ?

Pearson, Spearman und co., Korrelationsanalysen aller Art mit SPSS.

Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon Martin87 » Mo 31. Dez 2018, 05:08

Hallo,

ich habe eine Umfrage online gestellt und dabei vergessen, die Arbeitszeit abzufragen.

Also habe ich die Arbeitszeit nachträglich noch in die Befragung eingefügt, was aber bedeutet, dass diese nur bei einem Teil der Teilnehmer auch erfasst wurde.
(Ich habe die Arbeitszeit für 85 Teilnehmer erfasst und für 45 nicht.)

Die Variable ist für die Untersuchung aber wichtig, da ich sie bei einer Pfadanalyse als Kontrollvariable verwenden will.
Ansonsten sind alle anderen Variablen bei allen Teilnehmern vollständig vorhanden.

Meine Fragen sind nun:

1. Kann ich für die Berechnungen jetzt immer nur die Teilstichprobe verwenden oder gibt es eine Möglichkeit, die fehlenden Werte mit SPSS irgendwie zu berechnen und einzusetzen, so, dass sie nichts verfälschen ?

2. Die Variable wurde (warum auch immer) als nominal (aber mit Zahlenwert) erfasst und ich kann sie in der Variablensicht nicht auf metrisch stellen (Option ist einfach nicht da). Wie kann ich die Variable am besten in metrisch umstellen bzw. eine neue metrische Variable anlegen, die diese Werte abbildet ? (Wie gesagt, stehen da genau die Zeiten in Zahlenform für die Arbeitszeit, aber die Variable ist halt auf nominal gestellt und lässt sich nicht in metrisch umstellen).

Vielen Dank schon Mal.
Martin87
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Nov 2018, 13:59
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon strukturmarionette » Mo 31. Dez 2018, 15:56

Hi,

- wenn die Häfte fehlen, lassen sich die Messungen nicht 'ersetzen'.
- nominal ist eine vebreitete aber wenig nützliche Begrifflichkeit.
- du musst konkret den SPSS-Variablentyp mitteilen; dann lässt sich in SPSS alles umwandeln.

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1281
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 61 mal in 61 Posts

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon ponderstibbons » Mo 31. Dez 2018, 16:04

1. Kann ich für die Berechnungen jetzt immer nur die Teilstichprobe verwenden oder gibt es eine Möglichkeit, die fehlenden Werte mit SPSS irgendwie zu berechnen und einzusetzen, so, dass sie nichts verfälschen ?

Anhand welcher Daten sollen denn die fehlenden Arbeitszeiten berechnet/geschätzt werden?
2. Die Variable wurde (warum auch immer) als nominal (aber mit Zahlenwert) erfasst und ich kann sie in der Variablensicht nicht auf metrisch stellen (Option ist einfach nicht da).

Dann ist vermutlich der für diese Variable definierte Variablentyp nicht kompatibel mit Messniveau "intervallskaliert".

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 128 mal in 128 Posts

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon Martin87 » Mo 31. Dez 2018, 18:10

Anhand welcher Daten sollen denn die fehlenden Arbeitszeiten berechnet/geschätzt werden?


Also ich habe ja aus der anderen Teilstichprobe (n=85) sämtliche Korrelationen mit allen anderen Variablen und dachte, dass man auf diese Art und Weise irgendwie extrapolieren und die fehlenden Werte (die ja nur auf einer einzigen Variable fehlen) so statistisch irgendwie ersetzen könnte.

Dann ist vermutlich der für diese Variable definierte Variablentyp nicht kompatibel mit Messniveau "intervallskaliert".


- du musst konkret den SPSS-Variablentyp mitteilen; dann lässt sich in SPSS alles umwandeln.


Wo finde ich denn die Angabe dazu ?

Der Variablentyp wurde automatisch definiert durch die Umfrageplattform, die ich genutzt habe.
Als Fragetyp hatte ich einen Lückentext verwendet, in den die Arbeitszeit eingetragen werden sollte.
Ich habe jetzt zwar auch nur zweistellige Ziffern (wie gewünscht) als Antworten erhalten, d.h. die Daten kann ich theoretisch verwenden, aber der Itemtyp lässt sich eben nicht auf "metrisch" umstellen, da diese Möglichkeit bei dieser Variable in der Variablenansicht gar nicht angezeigt wird. Daher kann ich mit dieser Variable auch keine Korrelationen o.ä. berechnen (zumindest nicht über die Menüführung), da SPSS die entsprechende Variable dort gar nicht anzeigt.

Gibt es eine Möglichkeit, diese in metrische Form umzuwandeln oder die Zahlenreihe einfach in eine neue (metrische) Variable zu kopieren, so dass ich Korrelationen usw. berechnen kann ?

Wie gehe ich denn danach am besten vor ? Soll ich die fehlenden Antwortfelder z.B. jeweils durch "-99" ersetzen und in der Variablenansicht dann -99 als fehlenden Wert definieren ?

Sorry für die Anfängerfragen und danke für die Hilfe.
Martin87
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Nov 2018, 13:59
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon ponderstibbons » Mo 31. Dez 2018, 18:28

Ich weiß nicht, ob die Teilstichprobe mit versus ohne diese Variable sich systematisch
unterscheiden könnten, so dass die Korrelationen nicht übertragbar sind. Falls sie im
Prinzip gleich sind, kann man Multiple Imputation vornehmen, SPSS hat dazu den
EM-Algortihmus implementiert.
Der Variablentyp wurde automatisch definiert durch die Umfrageplattform, die ich genutzt habe.

Und jetzt hast Du eine SPSS-Datendatei, bei der Du den Typ ändern kannst.
Sonst mach halt copy-paste.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 128 mal in 128 Posts

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon Martin87 » Di 1. Jan 2019, 20:31

Ok, danke.

Und jetzt hast Du eine SPSS-Datendatei, bei der Du den Typ ändern kannst.
Sonst mach halt copy-paste.


Wie gesagt, kann ich den Typ nicht in der Variablenansicht ändern, da die Option "metrisch" bei dieser Variable nicht angezeigt wird.

Mit Copy Paste meinst du, dass ich einfach die Werte in eine neue Spalte kopieren soll ? Geht das so einfach ?
Martin87
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Nov 2018, 13:59
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon ponderstibbons » Di 1. Jan 2019, 22:14

Wie gesagt, kann ich den Typ nicht in der Variablenansicht ändern, da die Option "metrisch" bei dieser Variable nicht angezeigt wird.

Es gibt keinen Variablentyp "metrisch". Es gibt den Variablentyp "String" oder "Numerisch" oder "Datum". Du redest von Messniveau, ich von Variablentyp.
Mit Copy Paste meinst du, dass ich einfach die Werte in eine neue Spalte kopieren soll ? Geht das so einfach ?

Frage gegebenenfalls nochmal, nachdem Du es gemacht hast.
ponderstibbons
 
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 128 mal in 128 Posts

Re: Fehlende Werte berechnen ?

Beitragvon Martin87 » Di 1. Jan 2019, 22:46

AH, kk hab von "Zeichenfolge" auf "Numerisch" gestellt. Danach konnte ich dann das Messniveau auf "Metrisch" stellen. Thx.
Martin87
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Nov 2018, 13:59
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron