Paradigmenvergleich Hommel/ Frings

Pearson, Spearman und co., Korrelationsanalysen aller Art mit SPSS.

Paradigmenvergleich Hommel/ Frings

Beitragvon Noplan » Mi 8. Aug 2018, 12:39

Hallo zusammen,

Ich bastle aktuell an einem Paradigmen Vergleich von Hommel und Frings. Bei beiden Paradigmen geht es um Reaktionszeiten. Meine Testpersonen mussten pro Paradigma ein Experiment durchlaufen bei welchem anschließend die RTs gemessen wurden. Nun möchte ich herausfinden, ob sich die intraindividuellen RTs bei den beiden Experimenten unterscheiden. Leider bin ich nicht ganz sicher, ob ich mit meinem Auswertungsplan auch nur vage an eine richtige Vorgehensweise drankomme :-(

Ich hätte geplant, zunächst für jeder VP pro Experiment einen Mittelwert der Reaktionszeiten zu bilden und die beiden resultierenden Mittelwerte dann auf Korrelation zu überprüfen. Ist das der richtige Ansatz?
Vielen dank für eure Rückmeldungen!
Noplan
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 12:31
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Paradigmenvergleich Hommel/ Frings

Beitragvon ponderstibbons » Fr 10. Aug 2018, 14:26

Anscheinend keine auf die Software SPSS bezogene Frage, insofern wäre Statistik-Forum.de das geeignetere Forum. Dabei wären vorzugsweise auch Stichprobengröße und die Zahl der Durchgänge/Messungen anzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

Ponderstibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 1159
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 118 mal in 118 Posts


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron