Chi Quadrat Test nach Pearson

Pearson, Spearman und co., Korrelationsanalysen aller Art mit SPSS.

Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon Michel453 » Mo 15. Jan 2018, 12:54

Hallo, ich habe eine inhaltliche Frage zu SPSS.

Ich möchte auf eine große Datei einen Unabhängigkeitstest durchführen. Dafür gehe ich im Menü auf: Analysieren -> deskriptive Häufigkeiten -> Kreuztabellen... Dabei wähle ich den Chi Quadrat Test an, mit Angabe von Phi und Cramer - V. Nun kommt im Ausgabefenster die dazugehörige Kreuztabelle, mit dem Chi Quadrat Test und den symmetrischen Zusammenhangsmaßen. So weit so gut. Aber bei genauerer Betrachtung stell ich fest, dass der Phi Wert negativ ist, obwohl der einen Wertebereich von 0 bis 1 hat. Wie kann das sein obwohl ich eine 2x2 Matrix betrachte und der Chi Quadrat Wert nach Pearson 4,479 bei einer Stückzahl von 72 beträgt?

Ich bitte um eine Antwort
Michel453
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 12:40
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon ponderstibbons » Mo 15. Jan 2018, 13:34

Aber bei genauerer Betrachtung stell ich fest, dass der Phi Wert negativ ist, obwohl der einen Wertebereich von 0 bis 1 hat.

Nein, -1 bis +1. Siehe Formel, zum Beispiel hier http://www.crashkurs-statistik.de/phi-koeffizient/

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 115 mal in 115 Posts

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon Michel453 » Mo 15. Jan 2018, 21:54

Vielen Dank für die schnelle Antwort!!
Michel453
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 12:40
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon Nocke » Do 6. Sep 2018, 02:09

Hallo,

ich habe ebenfalls ein Problem mit dem Chi Quadrat-Test. ICh bin noch relativer Anfänger, was SPSS betrifft. Aus einer Untersuchung habe ich die Ausgabe im Anhang erhalten. In der rechten Spalte werden meistens keine Werte aufgeführt, auch nicht in der CHi²-ZEile. Kann mir jemand sagen, warum das auftritt?

Danke im Voraus!
Dateianhänge
AUSGABE.pdf
(3.45 KiB) 11-mal heruntergeladen
Nocke
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 6. Sep 2018, 01:53
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon ponderstibbons » Do 6. Sep 2018, 08:59

Das sollte sich eigentlich dadurch erklären, dass man sich die Beschriftungen der Zeilen und der Spalten exakt ansieht. Gegebenenfalls einmal recherchieren, welche Berechnungen SPSS bei dieser Prozedur durchführt und entsprechend im Output aufführt.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 115 mal in 115 Posts

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon strukturmarionette » Do 6. Sep 2018, 13:01

Hi,

wie sieht denn die deskriptive 4-Feldef Tafel dazu aus?

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 54 mal in 54 Posts

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon Nocke » Do 6. Sep 2018, 17:31

Hallo!
Danke für eure Antworten!

Wäre nett, wenn mir nochmal jemand erklären könnte, weshalb die Chi²-Ergebnisse so ausfallen.

Danke!
Dateianhänge
Tafel mit Werten.pdf
(3.1 KiB) 11-mal heruntergeladen
Nocke
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 6. Sep 2018, 01:53
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Chi Quadrat Test nach Pearson

Beitragvon strukturmarionette » Fr 7. Sep 2018, 14:12

Hi,

- kein Prozente, die sagen nix aus, die Anzahlen der gemeinsamen Verteilungen

Gruß´S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 54 mal in 54 Posts


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron