Korrelation für Krankheit mit verschiedenen Subtypen?

Pearson, Spearman und co., Korrelationsanalysen aller Art mit SPSS.

Korrelation für Krankheit mit verschiedenen Subtypen?

Beitragvon Monika88 » Di 11. Jul 2017, 15:03

Hallo ihr Lieben,

im Rahmen meiner Dissertation beschäftige ich mich mit der Therapiezufriedenheit von Patienten mit einer Autoimmunerkrankung unter aktuell verfügbaren Medikamenten.
Als Variablen sind vorhanden:
1. Erkankungsgruppe (in 5 Subtypen unterteilt)
2. Alter
3. Erkrankungsdauer
4. Medikamenteneinnahme (5 unterschiedliche Medikamentengruppen)

Als abhängige Variable dient die Beschwerdestärke (0=keine Symptome bis 4=sehr starke Symptome).

Nun möchte ich die Beschwerdestärke in Zusammenhang mit allen anderen Variablen setzen. Ich habe über die Korrelation und lineare Regression gelesen. Das Problem ist aber, dass ich nicht weiß, wie die Erkankungsgruppen und Medikamentengruppen in Zusammenhang mit der Beschwerdestärke gebracht werden kann, da es kein linearer Zusammenhang ist (da es ja einfach bestimmte Gruppen sind). Könnte mir da jemand weiterhelfen? Ich wäre über jede Hilfe dankbar!

Liebe Grüße
Monika88
Monika88
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Jul 2017, 15:00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Korrelation für Krankheit mit verschiedenen Subtypen?

Beitragvon strukturmarionette » Di 11. Jul 2017, 15:11

Hi,

da es kein linearer Zusammenhang ist

- mit den 5 Medikamentengruppeneinnahmen wird wohl auch kaum ein linearer Zusammenhang nachzuweisen sein,
- was vebirgt sich hinter dieses AV-Messung?
und:
- Mit SPSS (in diesem Forum) hat das (die Fragen) zunächst alles nicht zu tun.

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1176
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 55 mal in 55 Posts

Re: Korrelation für Krankheit mit verschiedenen Subtypen?

Beitragvon Monika88 » Di 11. Jul 2017, 15:33

Ich möchte einmal darstellen, wie die Beschwerdestärken der unterschiedlichen Subtypen der Erkrankung sind sowie der unterschiedlichen Patienten (eingeteilt, welche Medikamenten sie einnehmen) darstellen. Dann möchte ich noch darstellen, welche Gruppen (Erkrankungsgruppe, Alter, Erkrankungsdauer) welche Beschwerdestärken haben. Das alles möchte ich mit SPSS auswerten. Es ist mir klar, dass die Beschwerdestärken nicht linear zu Krankheitsgruppen und Medikamentengruppen sind (aber zu Alter und Erkrankungsdauer vielleicht). Wie kann ich es darstellen? LG
Monika88
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Jul 2017, 15:00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Korrelation für Krankheit mit verschiedenen Subtypen?

Beitragvon ponderstibbons » Di 11. Jul 2017, 15:38

Das ist keine auf die Software SPSS bezogene Frage, weswegen statistik-forum.de wohl das geeignetere Forum dafür wäre.
Dort bitte auch unbedingt die Stichprobengröße(n) angeben.

Mit freundlichen Grüßen

PonderStibbons
ponderstibbons
 
Beiträge: 1159
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 118 mal in 118 Posts

Re: Korrelation für Krankheit mit verschiedenen Subtypen?

Beitragvon Monika88 » Di 11. Jul 2017, 15:47

Ok, das mache ich. Vielen Dank! :)
Monika88
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Jul 2017, 15:00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron