mittlere Häufigkeiten Within-Subjects Design

Deskriptive Statistiken mit SPSS.

mittlere Häufigkeiten Within-Subjects Design

Beitragvon misterwiesel123 » Mo 1. Aug 2022, 16:14

Lieber Helfer*innen,

ich stehe vor einem Problem, dessen Lösung vermutlich simpel ist, ich mir aber seit Tagen den Kopf zerbreche und einfach nicht mehr weiter weiß.

Die Aufgabe: Meinen Teilnehmenden wird ein kurzer (nicht wahrnehmbarer) Prime präsentiert. Der Prime ist ein emotionales Bild (entweder wütend, ängstlich, glücklich oder traurig). Es folgt die kurze Darbietung eines chinesischen Schriftzeichen. Dieses sollen die TN hinsichtlich ihrer intuitiv zugeordneten Emotion bewerten (auch hier entweder wütend, ängstlich, glücklich oder traurig) Insgesamt gibt es pro Emotionskategorie 4 Bilder, sprich 16 Bilder gesamt. Jeder Prime wird insgesamt 10x präsentiert. Somit gibt es pro TN insgesamt 160 Durchgänge.

Ich erhebe meine Daten mit Psychopy, bekomme deswegen ein Datenblatt im Longformat. Insgesamt sind es über 400 Zeilen pro Teilnehmer. Das Zusammenfügen mehrerer Datensätze funktioniert schon einmal. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob das Longformat das "richtige" ist, oder ob ich meine Daten noch umstrukturieren muss.

Ich möchte mir nun die mittlere Häufigkeit der jeweiligen Prime-Bewertungen ausgeben lassen. Quasi eine Kreuztabelle Prime-Kategorie (wütend, ängstlich, glücklich oder traurig) / Bewertung-Kategorie (wütend, ängstlich, glücklich oder traurig). Wenn ich dies über den "normalen" Kreuztabellen-Befehl mache, erhalte ich nur eine Gesamttabelle, in der alle Häufigkeiten aufsummiert werden, jedoch nicht die mittlere Häufigkeit aus meinen Datensätzen. SPSS erkennt also nicht, dass es sich um, sagen wir beispielsweise 5, unterschiedliche Datensätze handelt, sondern hält es für einen Gesamtdatensatz (einer Person). Ich hoffe das ist soweit verständlich.

Wenn ich den Datensatz in die 5 Fälle aufteile und dann die Analyse starte, erhalte ich jedoch nur die Häufigkeiten pro Fall einzeln ausgegeben und ebenfalls keine mittleren Häufigkeiten über alle Darensätze hinweg. Wie schaffe ich es, dies zu erreichen?

Meine Hauptanalyse wird dann eine MANOVA für wiederholte Messungen sein. Aber sollte ich dazu Fragen haben, kommt das sicherlich in ein anderes Unterforum.

Ich hoffe, ihr könnt mir auf die Sprünge helfen!
Liebe Grüße!
misterwiesel123
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 15:29
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: mittlere Häufigkeiten Within-Subjects Design

Beitragvon strukturmarionette » Mo 1. Aug 2022, 19:07

Hi,

- Stichproben- und SPSS-Variablenbeschreibung?
- Mittelwerte sind doch einfachste deskriptive Statistik

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 2210
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 107 mal in 107 Posts

Re: mittlere Häufigkeiten Within-Subjects Design

Beitragvon misterwiesel123 » Mo 1. Aug 2022, 19:53

Ich habe in meinen Daten „tn“ für Teilnehmer, „prime“ für die Prime-Emotionkategorie (1=angry, 2=fear, 3=joy, 4=sad) und „response“ für die Antwort-Kategorie (1=angry, 2=fear, 3=joy, 4=sad).

Pro Prime-Emotionskategorie gibt es jeweils 4 Bilder, sprich 16 Prime-Bilder gesamt. Diese werden jeweils 10x gezeigt. Jeder Teilnehmer durchläuft somit 160 Durchgänge.

In meinem Datensatz sieht es nun so aus das ich jeweils 160 Zeilen pro Teilnehmer habe. In der nächsten Spalte steht 160x „prime“ (Wurde individuell randomisiert) und in der folgenden Spalte 160x „response“. Darunter folgen jeweils die nächsten 160 Zeilen für den nächsten Teilnehmer. Da ich aktuell mit einem Probedatensatz rechne, habe ich 5 Teilnehmer insgesamt.

Ich möchte nun berechnen, wie oft die Teilnehmer im Durchschnitt welche Antwort-Kategorie bei welcher Prime-Emotion gewählt haben (angry-angry, angry-fear, angry-joy, angry-sad, fear-angry, fear-sad, etc.).
Wenn ich mir hier eine 4x4 Kreuztabelle ausgeben lasse, kann ich nicht einstellen, dass die ersten 160 Zeilen zu TN1 gehören und die nächsten 160 Zeilen zu TN2 usw.

Verzeihung, wenn ich mich etwas umständlich ausdrücke und die Antwort vermutlich sehr einfach ist, aber ich steh absolut auf dem Schlauch.

LG & Danke
misterwiesel123
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 15:29
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: mittlere Häufigkeiten Within-Subjects Design

Beitragvon strukturmarionette » Di 2. Aug 2022, 06:03

Hi,

- aus wie vielen SPSS-Variablen besteht dein Datensatz?

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 2210
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 107 mal in 107 Posts


Zurück zu Deskriptive Statistik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron