Interpretation "Homoskedastizität" und "Linearität"

Reliabilitätsanalysen von Konstrukten und Skalen mit SPSS

Interpretation "Homoskedastizität" und "Linearität"

Beitragvon Lu93 » Mi 20. Apr 2022, 19:38

Hallo zusammen,

ich führe im Rahmen meiner MA eine multiple lineare Regressionsanalye durch.
Da ich absoluter Stastistik-Neuling bin, fällt mir allerdings die Interpretation zu den Voraussetzungen "Homoskedastizität" sowie "Linerarität" schwer und ich hoffe daher sehr, dass mir hier jemand helfen kann?

Da ich nicht weiß, welche Infos noch benötigt werden, teil es mir gerne mit.

Liebe Grüße
Luisa
Dateianhänge
Test auf Linearität2.png
Test auf Linearität2.png (77.46 KiB) 2199-mal betrachtet
Test auf Linearität1.png
Test auf Linearität1.png (66.95 KiB) 2199-mal betrachtet
Test auf Homoskedastizität.png
Test auf Homoskedastizität.png (73.56 KiB) 2199-mal betrachtet
Lu93
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 20. Apr 2022, 19:12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Interpretation "Homoskedastizität" und "Linearität"

Beitragvon strukturmarionette » Do 21. Apr 2022, 01:08

Hi,

- Stichprobenbeschreibung? /-herkunft? /-zustandekommen?
- konkrete (SPSS-)Variablendarlegung
- Modellkonzeption?

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 2210
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 107 mal in 107 Posts


Zurück zu Reliabilitätsanalyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste