Dispersionsparameter im GLMM

Regressionsmodelle aller Art mit SPSS.

Dispersionsparameter im GLMM

Beitragvon thirdperson » Do 25. Feb 2021, 20:20

Hallo zusammen,

für eine statistische Auswertung möchte ich eine mehrstufige negative binomial Regression rechnen, da die Daten in Clustern vorliegen und die abhängige Variable eine Zählvariable ist. In SPSS möchte ich dafür das verallgemeinerte lineare gemischte Modell anwenden (generalized linear mixed model). Um das Modell beurteilen zu können, möchte ich mir auch den Dispersionsparameter ausgeben lassen, ich habe im Befehlsfeld aber keine Möglichkeit dazu gefunden.
Bzw. im Output wird mir zwar ein geschätzer Dispersionsparameter angegeben, aber kein Standardfehler, p-Wert, etc.
Im verallgemeinert linearen Modell würde es funktionieren, hier finde ich aber keine Möglichkeit, die Clusterstruktur miteinzubeziehen.

Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

Danke & viele Grüße!
thirdperson
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 25. Feb 2021, 20:03
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Dispersionsparameter im GLMM

Beitragvon strukturmarionette » Fr 26. Feb 2021, 12:18

Hi,

mehrstufige negative binomial Regression rechnen, da die Daten in Clustern vorliegen

- kaum nachvollziehbar
- was willst Du (fachlich) feststellen?

Ansonsten:
- du könntest den Teil deines SPSS-Outputs zunächst hier posten, wo deiner Meinung nach Standardfehler und Signifikanzwert fehlen einschließlich des dem zugrundeliegenden SPSS-Quellcodes, der schließlich bei SPSS automatisch miterzeugt wird
- vielleicht findet sich auch was im SPSS-Online-Syntax Handbuch dazu

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1867
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 89 mal in 89 Posts

Re: Dispersionsparameter im GLMM

Beitragvon thirdperson » Fr 26. Feb 2021, 13:28

Hi,

vielen Dank für Deine Antwort!

strukturmarionette hat geschrieben:- kaum nachvollziehbar
- was willst Du (fachlich) feststellen?

ich habe Social Media-Beiträge von politischen Akteur*innen erhoben und möchte nun untersuchen, wie sich Inhaltsmerkmale der Beiträge (z.B. ob eine Person abgebildet ist) auf die Anzahl an Likes auswirken. Die Cluster-Struktur ergibt sich also dadurch, dass die Beiträge jeweils von bestimmten Accounts (von politischen Akteur*innen) stammen.

strukturmarionette hat geschrieben:Ansonsten:
- du könntest den Teil deines SPSS-Outputs zunächst hier posten, wo deiner Meinung nach Standardfehler und Signifikanzwert fehlen einschließlich des dem zugrundeliegenden SPSS-Quellcodes, der schließlich bei SPSS automatisch miterzeugt wird
- vielleicht findet sich auch was im SPSS-Online-Syntax Handbuch dazu

Welches Syntax Handbuch meinst Du?
Ich habe schon das SPSS Knowledge Center von IBM durchforstet und verschiedene Tutorials und Handbücher angeschaut, aber dort wird der Dispersionsparameter meist nicht mal erwähnt.

Hier mal ein Beispiel, wie ich mir vorstellen würde, dass es aussieht (letzte Zeile). In meinem Output ist nur B eingetragen, SE etc. fehlen.
In dem Beispiel wird allerdings mit dem GENLIN-Befehl gerechnet und nicht mit dem GLMM. Beim GLMM-Befehl finde ich bislang keine Möglichkeit, den Dispersionsparameter schätzen zu lassen.
Dateianhänge
nbreg8mle.png
Quelle: https://stats.idre.ucla.edu/spss/dae/negative-binomial-regression/
nbreg8mle.png (9.03 KiB) 209-mal betrachtet
thirdperson
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 25. Feb 2021, 20:03
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Regressionsmodelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste