Welchen Signifikanztest wendet SPSS bei Spearman-Korr. an?

Pearson, Spearman und co., Korrelationsanalysen aller Art mit SPSS.

Welchen Signifikanztest wendet SPSS bei Spearman-Korr. an?

Beitragvon miner » Sa 21. Okt 2017, 19:48

Hallo,

in der Literatur wird häufig die Spearman-Korrelation für nicht-normalverteilte Daten empfohlen. Die Pearson-Korrelation kann auch bei verletzter Normalverteilungsannahme berechnet werden, dass weiß ich. Lediglich der t-Test, mit dem wird meines Wissens die Pearson-Korrelation auf Signifikanz getestet, geht von Normalverteilung aus.

Daher die Frage: Mit welchem Test wird die die Sperman-Korrelation (oder auch Kendalls Tau) von SPSS auf Signifikanz getestet? Der t-Test dürfte es ja eigentlich nicht sein, wenn man Spearman auch für nicht-normalverteilte Daten anwenden will. Aber womit testet SPSS dann Spearmans rho (oder auch Kendalls tau)? Mit dem U-Test?

Dass t-Tests sehr robust sind, ist mir klar, es geht mir mehr darum, es zu verstehen.

Ich freue mich über jeden Hinweis! :)

Besten Dank und Grüße
Miner
miner
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Sep 2013, 16:54
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Welchen Signifikanztest wendet SPSS bei Spearman-Korr. a

Beitragvon strukturmarionette » So 22. Okt 2017, 16:01

Hi,

Die Pearson-Korrelation kann auch bei verletzter Normalverteilungsannahme berechnet werden, dass weiß ich.

- Zweimal: Nein.

Aber womit testet SPSS dann Spearmans rho

- Wie bei der Punktbiserialen Korrelation.

Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 54 mal in 54 Posts

Re: Welchen Signifikanztest wendet SPSS bei Spearman-Korr. a

Beitragvon miner » So 22. Okt 2017, 22:06

strukturmarionette hat geschrieben:Hi,

Die Pearson-Korrelation kann auch bei verletzter Normalverteilungsannahme berechnet werden, dass weiß ich.

- Zweimal: Nein.


Zwei Mal Nein soll heißen, 1. Korrelation kann bei verletzter Normalverteilungsannahme nicht berechnet werden und 2. ich weiß es nicht?

Nun ja, ich bin mir da aber recht sicher. Eine Quelle oder zumindest eine Begründung müsstest Du schon liefern können.

Aber womit testet SPSS dann Spearmans rho

- Wie bei der Punktbiserialen Korrelation.

Gruß
S.


Das kann nicht sein, bei der punktbiserialen Korrelation wird mit t-Test getestet. Wenn es so ist, wäre Spearman-Korrelation keine geeignete Alternative bei verletzter Normalverteilungsannahme.
miner
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 12. Sep 2013, 16:54
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Welchen Signifikanztest wendet SPSS bei Spearman-Korr. a

Beitragvon strukturmarionette » Mo 23. Okt 2017, 11:52

Hi,

- am besten alles konkretisieren /differenzieren bspw an welcher Stelle Du Dich auf eine (deskriptive) Berechnung eines Korrelationskoeffizienten (Zusammenhangsmaßes) beziehst versus einer jeweiligen inferenzstatistischen Absicherung.


Gruß
S.
strukturmarionette
 
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 17:20
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 54 mal in 54 Posts


Zurück zu Korrelationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron